Pressemitteilung // Frankfurt am Main / Neu-Isenburg // 14. März 2018

euromicron Deutschland realisiert neue Videoüberwachungslösung am Hauptbahnhof Hamburg

Modernste Technik setzt Sicherheitsprogramm von Bund und Bahn konsequent um

Um die Sicherheit im Zugreiseverkehr noch weiter zu erhöhen, investieren der Bund und die Deutsche Bahn AG derzeit verstärkt in die Ausweitung und Modernisierung der Videoüberwachung in Bahnhöfen. Im Rahmen dieses Sicherheitsprogramms hat die euromicron Deutschland GmbH, eines der führenden deutschen Systemhäuser im Zukunftsmarkt Internet der Dinge, den meistfrequentierten Fernbahnhof Deutschlands mit modernster IP-Videotechnik ausgestattet.

Am Hauptbahnhof Hamburg, der mit täglich mehr als 540.000 Reisenden einen der wichtigsten Knotenpunkte des DB-Netzes darstellt, installierte die euromicron-Tochter ca. 190 IP-Videokameras mit voller Hochauflösung (Full-HD) und das dazugehörende zentrale Videomanagementsystem. Darüber hinaus erweiterte der langjährige DB-Projektpartner die bestehende Netzwerkinfrastruktur des Hauptbahnhofs um mehr als 30 Switche sowie rund 11.000 Meter Datenkabel (einschließlich 5.000 Meter Glasfaser). Die zugehörigen Arbeitsplätze wurden in der 3-S-Zentrale des Hauptbahnhofs (Sauberkeit, Service, Sicherheit), im Ansagezentrum sowie an den Bundespolizei-Liegenschaften realisiert. Die temporäre Speicherung der Videobilder erfolgt ausschließlich für die Bundespolizei. Von den neuen, hochauflösenden Überwachungskameras versprechen sich die Verantwortlichen größere Erfolge bei der sicheren Identifikation von Straftätern und der Rekonstruktion von Tathergängen. Darüber hinaus wird mit einem höheren Abschreckungseffekt gerechnet.


Foto 1: DB Station&Service - Bahnhof Hamburg Hbf (Copyright DB/Christian Bedeschinski)

Zentrale Herausforderung des Projektes war der strenge Zeitplan. Da das neue Videosystem bis zum G20-Gipfel am 7. und 8. Juli 2017 betriebsbereit sein sollte, standen für alle Arbeiten nur rund vier Monate zur Verfügung. Das Projekt stellte somit höchste Anforderungen, zumal Tiefbauarbeiten an den Bahnsteigen erforderlich waren und alle Maßnahmen bei laufendem Betrieb durchgeführt werden mussten. Im 24/7-Schichtbetrieb wurden unter Aufsicht zweier Bauleiter und unter strikter Einhaltung der Sicherheitsvorschriften der Deutschen Bahn alle Projektschritte innerhalb des vorgegebenen Zeitrahmens umgesetzt. Dass die ursprüngliche Ausführungsplanung zwischenzeitlich überarbeitet werden musste, konnte die Einhaltung des Zeitplans dabei ebenso wenig gefährden wie projektspezifische Detailanforderungen – etwa die farbindividuelle Anpassung von Kamerahalterungen oder Sonderkonstruktionen für Monitore auf Bahnsteigen und bei der Bundespolizei.


Foto 2: Die Deutsche Bahn und die Bundespolizei weiten kontinuierlich die Videoüberwachung an Bahnhöfen aus. Sicherheit für Kunden und Mitarbeiter stehen an erster Stelle. (Copyright DB/Andreas Sahlmann)

„Videoüberwachungslösungen für Bahnhöfe zu realisieren, gehört zu den anspruchsvollsten Aufgaben der Sicherheitstechnik und erfordert höchste Fachkompetenz wie auch langjährige Erfahrung“, betont Dieter Celler, Leiter Abteilung “Deutsche Bahn“ bei der euromicron Deutschland GmbH. „Dass uns die Deutsche Bahn mit der Durchführung des hochsensiblen Projekts am Hauptbahnhof Hamburg betraut hat, ist ein großer Vertrauensbeweis und belegt die außergewöhnliche Qualität unserer bewährten Partnerschaft. Wir sind stolz darauf, dass wir dieses Vertrauen rechtfertigen konnten. Die euromicron Deutschland hat damit einmal mehr gezeigt, dass sie hochkomplexe Projekte auch bei engem Zeitplan und schwierigen Rahmenbedingungen zuverlässig umsetzen kann.“


Foto 3: Die DB Personenbahnhöfe sind nicht nur Zugangstor zum System Bahn, sondern auch wegweisende Zentren der Mobilität und belebte wie beliebte Orte der Begegnung. (Copyright DB/Oliver Lang)

 

Downloads

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an

euromicron AG
Investor / Public Relations
Zum Laurenburger Hof 76
60594 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 631583-0
Fax: +49 69 631583-17
E-Mail: IR-PR@euromicron.de
ISIN DE000A1K0300
WKN A1K030