Die euromicron Gruppe in den Medien



24.09.2018

Vernetzte Prüfmodule unterstützen Elektronikfertigung (all-electronics.de)


Die Software ermöglicht in Verbindung mit einer SQL-Datenbank das Erstellen beliebig vieler Prüfsequenzen und bietet zudem eine lückenlose Ergebnisdokumentation. (Bild: Elabo)

In der Elektronikfertigung wächst der Bedarf an Smart-Industry-Testsystemen. Sie sind exakt bedarfsoptimiert zu konfigurieren und zu steuern und lassen sich leichter in automatisierte Produktionssysteme integrieren. Eine modulare Smart-Testing-Geräteserie verdeutlicht die Fülle der neuen Anwendungsoptionen.

In der Elektronikherstellung wächst der Bedarf an Industrie 4.0-kompatiblen Testanlagen. Speziell in der Serienfertigung von Automobilzulieferern sowie Herstellern von Medizin- oder Haushaltsgeräten sind zunehmend Testsysteme gefragt, die sich nicht nur in automatisierte Produktionsstrecken, sondern zugleich auch in übergeordnete Smart-Factory-Konzepte integrieren lassen. (...)


20.09.2018

Hochmoderne IP-Videotechnik für die Hauptbahnhöfe Hamburg und Hannover (git-sicherheit.de)


Die DB-Personenbahnhöfe sind nicht nur Zugangstor zum System Bahn, sondern auch Zentren der Mobilität und Orte von Begegnungen aller Art Foto: DB/Oliver Lang

„Sänk ju for trewweling wiss Deutsche Bahn“ klingt es dem regelmäßig Bahnfahrenden amüsant vertraut im Ohr, wenn er wieder mal eine schöne Reise durch die Lande mit einem der ökologischsten aller Schnelltransportmittel unternimmt. „Thank you for Security“ können die Bahn und mit ihr alle Reisenden jetzt auch ausrufen. Denn sukzessive bringt die DB ihre Bahnhöfe sicherheitstechnisch auf den neuesten Stand – zum ­Beispiel die in Hamburg und Hannover. Beauftragt hat sie damit den Technologiekonzern und IoT-Spezialisten Euromicron und deren Partner. (...)


18.09.2018

Cybersecurity-Konzepte für die digitale Transformation (netzpalaver.de)

Unter dem Motto „Keine Digitalisierung ohne Cybersecurity“ stellt die Euromicron Gruppe auf Europas größter Messe für IT-Sicherheit in Halle 9, Stand 9-123, ganzheitliche Sicherheitskonzepte für Kritische Infrastrukturen, Industrie 4.0 und intelligente Gebäude vor. Mit den auf der it-sa präsentierten Konzepten zeigen drei Unternehmen der Gruppe, wie sich die digitale Transformation ohne Abstriche bei der Betriebssicherheit verwirklichen lässt. (...)


10.09.2018

Schlaue Mülleimer helfen dem Bauhof (stuttgarter-nachrichten.de)


Ein Ultraschallsensor unter dem Deckel misst, wie voll der Mülleimer ist. Foto: Gottfried Stoppel

Sich selbst überwachende Mülleimer, die kurz vor dem Vollwerden Alarm schlagen, den Mitarbeitern vom städtischen Bauhof die optimale Route für die Leerung zusammenstellen und das für die Gesamtmenge geeignetste Fahrzeug auswählen. Eine Feuerwehrzufahrt, die das Ordnungsamt informiert, wenn sie zugestellt ist. Wasser- und Stromzähler, die den Stadtwerken zum Stichtag die exakten Zählerstände der Haushalte durchgeben und daraus automatisch die Rechnungen an die Haushalte generieren. Eine Mausefalle, die das Handy des Kammerjägers vibrieren lässt, wenn sie zuschnappt. All das ist längst keine Zukunftsvision mehr, eine Firma aus Backnang tüftelt an der Smart-City. (...)


10.09.2018

telent, KORAMIS und SecurityMatters schließen strategische Partnerschaft (technologiebox.de)

telent – ein Unternehmen der euromicron-Gruppe – und die auf Cybersicherheit spezialisierte Tochter KORAMIS setzen künftig die Securitylösung SilentDefense zur Absicherung von Kritischen Infrastrukturen (KRITIS) und Industrieanlagen ein. Dazu haben die beiden Unternehmen eine strategische Partnerschaft mit SecurityMatters, dem Anbieter der Software, geschlossen. Industrieunternehmen und Betreiber von Kritischen Infrastrukturen – (...)


05.09.2018

Smart-IO-Controller integriert analoge Geräte in die IP-Infrastruktur (ba-online.info)


Foto: MICROSENS Smart I/O Controller

Weniger Kabelsalat, mehr Steuerungsoptionen verspricht der Smart-IO-Controller. Mit dem Modul soll sich jedes Gerät direkt auf Sensor-Aktor-Ebene in die IP-Infrastruktur moderner Gebäude integrieren lassen. So sollen selbst ältere Feldgeräte direkt im IP-Netzwerk mit modernen Steuerungsoptionen ansprechbar werden. Dank Speisung über Power-over-Ethernet müssen weder Steuerungs-Bus noch zusätzliche Stromkabel verlegt werden. Der Controller ist insbesondere für Betreiber von Gebäuden mit bestehender Automationsinfrastruktur geeignet. Beim Modernisieren oder Sanieren soll er den Umstieg auf das Smart-Building-Konzept aufwandsarm ermöglichen. (...)

Seiten