Neuste Sicherheitstechnik für die Gebäude des Trockenbau-Spezialisten Siniat

Kunde

Etex Building Performance GmbH

Branche

Trockenbau

Lösung

Flächendeckende Brandmeldeanlage (BMA) mit Aufschaltung zur Feuerwehr

Herausforderung

Planung und Installation der BMA in kürzester Zeit; lückenlose Überwachung großflächiger Hallen; Montage bei laufender Produktion

Lösungsbeschreibung

Verwendung von linienförmigen Rauchmeldern ermöglicht eine großflächige Überwachung bei deutlich reduziertem Installations- und Kabelaufwand.

Ansprechpartner

euromicron Deutschland GmbH
Standort Leipzig / Zwenkau
Telefon: +49 34203 4468-0
info [at] euromicron-deutschland.de
www.euromicron-deutschland.de

„Dank des engmaschigen Abstimmungsprozesses waren wir während des gesamten Prozesses von euromicron stets top informiert. Selbst unvorhersehbare Zusatzanforderungen konnten kurzfristig umgesetzt werden – eine Zusammenarbeit, wie man sie sich wünscht.“
Jörg Langrock, Werkleiter bei der Etex Building Performance GmbH

euromicron Deutschland realisierte umfassende Brandschutztechnik im Siniat Werk in Lippendorf. Bei laufender Produktion wurden unter anderem 9.000 Meter Kabel verlegt und 95 Rauchmelder installiert. Insgesamt deckt die Brandmeldeanlage eine Fläche von 17.500 m2 ab.

euromicron Deutschland realisierte umfassende Brandschutztechnik im Siniat Werk in Lippendorf. Bei laufender Produktion wurden unter anderem 9.000 Meter Kabel verlegt und 95 Rauchmelder installiert. Insgesamt deckt die Brandmeldeanlage eine Fläche von 17.500 m2 ab.

Keine Standorterweiterung ohne neue Gebäude – kein neues Gebäude ohne modernste Sicherheitstechnik: Das gilt auch für den Trockenbauspezialisten Sinait aus Lippendorf/Landkreis Leipzig. Die Tochter der Etex Building Performance GmbH ergänzte ihr Werksgelände nicht nur um eine Logistikhalle, sondern stattete zudem parallel dazu Neu- und Bestandsgebäude mit modernster Sicherheitstechnik aus. Zentral war hierbei die Realisierung einer werksübergreifenden Brandmeldeanlage (BMA).

Das Werk von Sinait im Landkreis Leipzig
Umfassende Brandschutztechnik für das Siniat Werk in Lippendorf

Diese sollte neben Kartonlager und Logistikhalle auch das zentrale Produktionsgebäude absichern, in dem Siniat vorwiegend Gipskartonplatten herstellt. Insgesamt galt es somit, eine Fläche von 17.500 m2 durch modernste Brandschutztechnik zu überwachen – eine Größe, die immense Anforderungen an Planer und Installateure stellte. Weitere Herausforderungen ergaben sich aus spezifischen Gebäudemerkmalen – die Hallendecken waren beispielsweise 10 m hoch – sowie der Notwendigkeit, Teile der BMA bei laufender Produktion zu installieren. Denn die Fertigung der Gipskartonplatten stand auch während der umfassenden Montagearbeiten nicht still. Planung, Projektierung und Montage der gesamten BMA mussten zudem innerhalb einer sehr kurzen Zeitspanne von nur fünf Monaten durchgeführt werden.

Den Auftrag zur Realisierung dieses anspruchsvollen Projekts ging an die euromicron Systemhausgesellschaft euromicron Deutschland GmbH

Der Spezialist für intelligente Gebäudetechnik hatte zuvor bereits erfolgreich in Sachen Brandschutz mit Siniat zusammengearbeitet und führte alle Projektphasen durch – von Planung und Projektierung, über Aufbau und Betrieb bis hin zu Instandhaltungsarbeiten. Umgesetzt wurde ein flächendeckendes System, bei dem die Branderkennung durch automatische und nicht-automatische Brandmelder erfolgt. Herzstück der BMA sind drei Brandmeldezentralen (BMZ) mit automatischer Aufschaltung auf die regionale Feuerwehrleitstelle. euromicron Deutschland installierte vornehmlich linienförmige Rauchmelder, bestehend aus Sender und Empfänger. Der Sender strahlt unsichtbares Infrarotlicht (IR) aus, welches vom Empfänger zurückgeworfen wird. Zwischen beiden läuft ein permanenter IR-Strahl hin und her; schwächt aufsteigender Rauch den Strahl, wird Alarm ausgelöst. Sender und Empfänger werden gegenüberliegend montiert und überwachen einen streifenförmigen Bereich von maximal 14 m Breite und 100 m Länge – Bereiche von bis zu 1.400 m2 lassen sich so mühelos mit nur einem Rauchmelder absichern, auch hohe Hallendecken sind kein Problem. Durch diese Lösung minimierte euromicron den Installations- und Kabelaufwand, sodass der Objektschutz ohne Unterberechnung der Produktion umgesetzt werden konnte.

Insgesamt kommen neben den drei BMZ zukünftig 28 linienförmige Rauchmelder, 30 punktförmige Rauchmelder sowie 37 Handfeuermelder zum Einsatz; insgesamt wurden 9.000 Meter Kabel verlegt. Vervollständigt wird das Sicherheitskonzept durch die Realisierung einer Alarmierungslösung, bestehend aus ca. 50 optisch-akustischen Signalgebern. Das Auftragsvolumen der euromicron Deutschland lag bei 100.000 Euro.

„Nicht zuletzt aufgrund der hohen Termintreue der euromicron Deutschland und der exzellenten Komponentenauswahl konnten alle Terminfristen exakt eingehalten werden“, resümiert Jörg Langrock, Werkleiter bei der Etex Building Performance GmbH. „Dank des engmaschigen Abstimmungsprozesses waren wir während des gesamten Prozesses von euromicron stets top informiert. Selbst unvorhersehbare Zusatzanforderungen konnten kurzfristig umgesetzt werden – eine Zusammenarbeit, wie man sie sich wünscht.“ Auch Steve Werbig, Projektleiter bei der euromicron Deutschland, blickt positiv auf den Projektverlauf zurück: „Die erneute Entscheidung von Siniat für euromicron zeigt einmal mehr, dass wir als zuverlässiger und innovativer Partner in Sachen modernster Gebäudeausstattung gelten.“